Pinkpunktsöckler


Der Pinkpunktsöckler im Krankenhaus - 
eine Detektivgeschichte



Eine Detektivgeschichte im Krankenhaus, die Mut macht

Eine Vorlesegeschichte ab 3 Jahren



Jeder bittet die kleinen Detektive Ulrike, Kalle und Bert um Hilfe, wenn etwas Rätselhaftes oder Unheimliches in der Nachbarschaft geschieht. 

An einem langweiligen Sonntag stürzt Kalle von einer Leiter und der Krankenwagen bringt ihn ins Krankenhaus. 

Tapfer muss er sein, denn er soll operiert werden. Dabei schleicht in den Gängen des Krankenhauses ein Unbekannter herum, der sich einen Spaß daraus macht, Dinge verschwinden zu lassen. 

Werden die kleinen Detektive ihn zu fassen bekommen?


Ein Projekt gegen die 
Krankenhaus-Angst von kleinen Kindern,
 in Zusammenarbeit mit dem
 
Unfallkrankenhaus Berlin


„Verständlich, dass sich Kinder im Krankenhaus ängstigen. Sie sind verletzt oder krank und wissen meistens gar nicht, was mit ihnen passiert. Wir wollen den kleinen Patientinnen und Patienten diese Angst nehmen durch besondere Zuwendung, altersgerechte Erklärungen und das Versprechen, dass wir alles unternehmen, sie möglichst schnell wieder gesund zu machen. Auch wenn es erst mal wehtut.“ 

Professor Dr. med. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor, Unfallkrankenhaus Berlin (rechts, mit dem Pinkpunktsöckler)

Share by: